OVG Münster stoppt vorerst Rodungen im Hambi

+++ Breaking News +++

Braunkohlebagger (Rodungsstop)

BUND setzt Rodungsstopp im Hambacher Wald durch:
Auf Antrag des NRW-Landesverbandes des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) für das Land Nordrhein-Westfalen in Münster heute einen Rodungsstopp im Hambacher Wald verfügt. Das Gericht hat das Land NRW im Wege einer Zwischenentscheidung verpflichtet, sicherzustellen, dass RWE die Fällarbeiten ab heute, 18.00 Uhr, einstellt. Das Rodungsverbot gilt zunächst so lange bis das OVG über die BUND-Beschwerde gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Köln vom 25. Oktober 2017 entschieden hat. Zur Begründung führt das Gericht aus, dass die Zwischenentscheidung zur Gewährleistung effektiven
Rechtsschutzes angesichts der Komplexität des Sachverhalts
und der sich stellenden Rechtsfragen sowie zur Vermeidung des Eintritts irreversibler Zustände erforderlich sei.

Hier gehts zum Facebookbeitrag vom BUND.