Willkommen beim Camp for [future]!


Du hast schon länger Lust die Gesellschaft aktiv mitzugestalten oder bist einfach interessiert an umweltbezogenen Themen?

Dann bist du hier genau richtig!

Denn bereits zum vierten Mal veranstaltet die BUNDjugend NRW vom 06.08. – 11.08. 2020 das camp for [future]. Hier wird dir Raum geboten, Utopien zu leben, kreativ zu sein und dich mit anderen Menschen zu vernetzen. Workshops, Open-spaces und jede Menge bunte Aktionen geben Möglichkeiten, sich mit vielfältigen Lösungswegen eines sozialen, ökologischen und ökonomischen Wandels auseinandersetzen. Das Camp gibt einen Raum, um Utopien zu leben – also die eigenen Ideen und Ideale in den Alltag einzubeziehen, sich auszutauschen, frei auszuprobieren und umzusetzen.

Dich erwartet ein buntes Programm an theoretischen und praktischen Workshops, Partys und Konzerten sowie gemeinsame Aktionen für den.

Es informiert und motiviert dich aktiv zu werden – deinen Lebensstil nachhaltiger zu gestalten und in die Gesellschaft zu wirken. Dabei sind auch deine Ideen gefragt, denn wir wollen das Leben auf dem Camp gemeinsam gestalten und sind ein Mitmachcamp, in dem ein gutes Zusammenleben nur möglich ist, wenn wir alle mithelfen.


Gemeinsam erschaffen wir unsere Zukunftswerkstatt!



Hintergrund – Warum & Wofür


Wenn es um unsere Zukunft geht, stehen wir vor ganz schön vielen Krisen:

Da haben wir den Klimawandel mit schmelzenden Polkappen, sich ausbreitenden Wüsten und unberechenbaren Stürmen, die ganze Landstriche zerstören, aber auch gesellschaftliche Probleme wie die immer lauter werdenden Stimmen mit rechtem Gedankengut, den immer noch herrschende Sexismus in vielen Lebensbereichen und die größer werdende Kluft zwischen Arm und Reich.

Was also tun? Wo gibt es bereits Lösungen?

Bei einer großen Klimakonferenz in Paris haben sich 2015 fast alle Staaten dieser Welt zusammengesetzt, um ein Klimaschutzabkommen mit deutlichen Zielen zu unterschreiben. Diese sehen eine Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5 Grad vor.

Für die Einhaltung dieser Klimaziele kämpfen weltweit tausende Menschen und tragen ihre Forderungen und ihren Protest in die Öffentlichkeit. Aber auch in anderen Bereichen machen sich Aktivist*innen stark und entwickeln bereits Lösungen – gegen Rassismus, gegen Sexismus und für einen nachhaltigen Lebensstil.

Wie können wir als Aktivist*innen nachhaltig aktiv sein und bleiben, damit es uns gut geht und wir uns weiterhin entschlossen für eine bessere Zukunft einsetzen können, die für alle lebenswert ist?




Workshops – Information & Diskussion


Im Mittelpunkt des Camps steht ein interessantes Workshop-Programm. Es bietet entsprechend Raum für umfassende Information und Diskussion zu den Themenfeldern Nachhaltiger Aktivismus, Klimawandel, Zukunftsfähigkeit und globale Gerechtigkeit. Dabei möchte das Camp einen breiten Diskurs über die behandelten Themen befördern.

Im Mittelpunkt des Workshop-Programms steht das Aufzeigen von Handlungsalternativen für ein nachhaltiges umweltpolitisches und zukunftsweisendes Engagement. Das umfasst das Erarbeiten von Aktionsideen ebenso wie Teilhabemöglichkeiten im gesellschaftlichen und politischen Kontext auf den verschiedenen Ebenen sowie eigene Handlungsmöglichkeiten.




Mitbestimmung & Vernetzung


Das camp for [future] ist ein Camp der Mitbestimmung und Vernetzung. Interaktion wird mit euch großgeschrieben! Konkret heißt das, beim Camp selbst gibt es viele Möglichkeiten, dich mit eigenen Angeboten und Anliegen einzubringen. Egal ob du deine Yoga-Skills weitergeben willst oder die Diskussion über ein für dich wichtiges Thema anregst: dein Mitwirken ist erwünscht!