Der Campreader

Damit die verbleibenden vier (!) Tage bis zum Camp ein bisschen schneller rumgehen, schaut doch einfach schon einmal in unseren Campreader hinein! Dort findet ihr alles Wichtige zu den Campstrukturen und dem Leben und Miteinander auf dem Camp – und vieles mehr! Ein Blick hinein lohnt sich – und steigert die Vorfreude 🙂

Noch 6 Tage!

In weniger als eine Woche geht es endlich los und wir freuen uns schon sehr! Die letzten Tage haben wir nochmal auf Hochtouren gearbeitet, damit das camp for [future] 2018 unvergesslich und wunderbar wird. Im Laufe der Woche sind ein paar Mitmachteam-Menschen schonmal auf dem Gelände gewesen, haben Equipment transportiert und auch in der BUNDJugend NRW Landesgeschäftsstelle in Soest waren alle fleißig, um allem den letzten Feinschliff zu verpassen.

Schau doch gerne mal beim Programm vorbei, auf welche Workshops du dich freuen kannst oder mach dich schlau darüber, was die Abendgestaltung zu bieten hat. Wir sind überzeugt davon, dass für jeden etwas dabei ist. Und falls du dich selbst kreativ austoben willst und spannende Ideen hast, Bühne frei, zum Beispiel bei den Open Stage Abenden! Es gibt außerdem mehrere tolle Aktionen, die von coolen Organisationen veranstaltet werden und vom 24.-26. August stattfinden. So zum Beispiel eine Fahrraddemonstration um den Tagebau Hambach oder der Critical Rave in Köln. Es würde uns freuen, wenn dort auch du am Start bist!

Nächste Woche ab dem 14.08. geht’s so richtig ans Aufbauen (ein riesiges Dankeschön schonmal an alle helfenden Hände) und Freitag ist es dann auch schon so weit, yeah!…also schau schon einmal, ob du Zelt, Isomatte und Schlafsack bereit hast. Und melde dich schnell noch an, damit wir besser planen können, falls du eher der spontane Typ bist, ist das aber auch halb so wild…komm einfach vorbei!

Bis es soweit ist, bleibst du hier auf der Website, bei Facebook, Instagram und Twitter auf dem neuesten Stand 🙂

Anreise zum tollsten Camp des Jahres!

        

Ihr lieben Camp – Begeisterten, holt eure Räder raus, bucht eine Zugfahrkarte oder organisiert Mitfahrgelegenheiten, denn das tollste Camp des Jahres steht in den Startlöchern!

Das camp for [future] findet unweit von Köln und gut erreichbar mit dem öffentlichen Nahverkehr in Kerpen-Manheim statt. Gleich neben dem Sportplatz zelten wir auf einer wunderschönen Wiese – unweit des Braunkohletagebaus Hambach.

Und so erreichst du das Camp mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

 Von Köln Hauptbahnhof sind es mit der S-Bahn knapp 30 Minuten zur nächstgelegenen S-Bahn-Station in Kerpen-Buir. Von Buir aus kannst du den Bus 976 nehmen und zur Haltestelle „Manheim Markt“ fahren. Von der Haltestelle ist es nur ein kleiner Fußweg bis zu den Toren unseres Camps. Oder du schnappst dir dein Fahrrad und radelst von der S-Bahn zum Camp. Entfernung: ca. 5 km.

Falls du eh schon dein Fahrrad dabei hast und du lieber damit fahren, statt es neben dir im Zug stehen haben willst, kommt hier eine richtig coole Idee:

Wir organisieren eine gemeinsame Fahrradanreise ab Köln!
Die Abfahrt ist am 17.08. um 16:30 Uhr, wir treffen uns ab 16 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz, also auf der Seite des Doms.
Wenn du Fahrradfahren mit deinen Gepäck zu schwierig findest: Don’t worry, wir haben Lastenräder am Start, aber melde dich bitte diesbezüglich bei Julia an: https://www.facebook.com/julia.schabernack?ref=bookmarks
Und noch etwas…wenn du mit dem Fahrrad anreisen willst, aber dir Zeit und Tag nicht passen: Wir teilen in den nächsten Tagen die GPS-Daten der Fahrradroute mit.
In diesem Sinne: ran an die Fahrradpumpe und auf geht’s!

Wenn dir eher danach ist, mit mehreren Leuten oder einer Mitfahrgelegenheit anzureisen, gibt es hier die passende Facebook – Gruppe mit Gleichgesinnten:

https://www.facebook.com/groups/1092236184247901/ )

Und falls alle Stricke reißen…unter der Nummer des Infohandys 0177-5069409 kannst du NOTFALLS eine Ansprechperson auf dem Camp erreichen.

Schau doch regelmäßig hier auf der Website, Facebook, Instagram und Twitter vorbei…hier erfährst du nochmal alle wichtigen Infos!

News, News, News

             

Ihr lieben camp for [future] Begeisterten, es gibt viele Neuigkeiten!

In den letzten Wochen gab es einige Guerilla-Werbeaktionen in Bochum, Köln und Dortmund. Dabei sind wir als Gruppe durch die jeweilige Stadt gezogen und haben in Geschäften, Bars und auf der Straße geflyert…es hat super viel Spaß gemacht und wenn du magst, sie doch gerne beim nächsten Mal dabei. Wir halten dich vor allem auf Facebook dazu up-to-date. Und falls du generell auf Facebook aktiv bist, hast du bestimmt schon unser neues Mobivideo gesehen, welches richtige Vorfreude auf das Camp macht. Fleißig teilen, liken und kommentieren nicht vergessen!

Auch bei der NoPolGNRW-Demo in Düsseldorf wurde ordentlich Stimmung gemacht. Abgesehen davon, dass es um eine wichtige politische Entscheidung ging, war es eine gute Möglichkeit, um auf uns Aufmerksam zu machen. Wart ihr auch dabei?

Durch die ganzen coolen Aktionen sind wir schon ordentlich Werbematerial losgeworden und haben direkt neues bestellt…also los geht’s, denn die Flyer, Sticker und Plakate wollen auf die Menschheit losgelassen werden! Hier kannst du dich mit Werbematerial eindecken.

Übrigens, das nächste Mitmachtreffen steht dieses Wochenende im „anyway“ in Köln an. Start ist Freitag der 13. Juli um 19:00 Uhr und das Treffen geht bis Sonntag gegen 15:00 Uhr. Außerdem bereiten wir uns innerlich schonmal auf das Camp vor – und machen mit unseren Schlafsäcken und Isomatten ein Matratzenlager. Melde dich gerne hier an, um bei der Planung aktiv mitzuwirken, wir freuen uns auf dich!

Auch die Anmeldungen für das Camp laufen bereits, das Anmeldeformular dafür findest du hier.

Infos des Mitmachtreffens vom 15.6.-17.6.2018

– Wir nähern uns in großen Schritten dem Camp –

Vom 15.6.-17.6.2018 fand erneut ein Mitmachtreffen statt, diesmal wieder in der Bunten Schule in Dortmund.  Das Wochenende war ziemlich produktiv und wir freuen uns, euch über coole Neuigkeiten zu berichten. 

Beispielsweise steht das Workshop-Programm so gut wie fest und auch um die Abendgestaltung wurde sich intensiv gekümmert…wir werden dies bald hier und auf unseren weiteren Social Media Plattformen kommunizieren, seid also gespannt!  Toll war auch, dass wir Besuch von einer lieben Planerin des in Bonn stattfindenden „Bonn City Camp“ bekommen haben, um uns auszutauschen.  Auch die Öffentlichkeitsarbeit kam nicht zu kurz…das Mobivideo ist so gut wie fertig und es wurde schon fleißig in Dortmund Werbung gemacht. Denn wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, sind endlich ganz viele Mobi-Materialien angekommen. Also falls ihr Lust habt, bei euch in der Stadt oder auch unterwegs Aufmerksamkeit auf das Camp zu lenken, schaut hier nach,  oder klickt auf den letzten Post. Gerne könnt ihr auch auf Facebook oder Instagram liken, teilen, usw. Und haltet die Augen offen, vielleicht findet ihr ja das ein oder andere „camp for [future]“ Logo in eurer Nähe!

Falls du Interesse bekommen hast, in den Organisationsprozess reinzuschnuppern, komm doch einfach zum nächsten Treffen! Dieses findet vom 13.7.2018-15.7.2018 in Köln statt.  Nähere Infos folgen bald hier oder auf den anderen Social Media Seiten. Schau doch mal vorbei!

Und ganz wichtig: SAVE THE DATE fürs Camp vom 17.8.-26.8.2018 🙂

Flyer, Plakate, Sticker

UNSERE FLYER / PLAKATE / STICKER SIND DA!
Ihr könnt sie AB SOFORT alle KOSTENLOS bei uns bestellen!

Wir können nun unser Mobimaterial verschicken und freuen uns über tatkräftige Unterstützung von euch! Wir wollen unsere Plakate, die Sticker und die Flyer in JEDER Stadt im Ruhrgebiet und Umgebung sehen
Ihr könnt uns eine Mail schreiben und so viel Material wie möglich bestellen!
Anbei werden wir euch Tricks & Tipps schicken, wo wie wann ihr am besten verteilen und aufhängen könnt!
malte@campforfuture.de

Danke

PS.:
Die Gestaltung aller cff-Designs kommt von timkaszik.com

Die ersten Flyer sind da!

Das Camp rückt langsam näher und wir haben uns schon mal ins Zeug gelegt und die ersten Postkartenflyer für das camp for [future] 2018 gedruckt! Du bist vom Camp begeistert und willst deinen Freunden zeigen, wo du im Sommer hinfährst? Oder vielleicht sogar in deiner Stadt aktiv werden und Flyer in Geschäften auslegen? Das finden wir super, deswegen könnt ihr die Flyer ab JETZT kostenlos bei uns bestellen!
Hier findet ihr sie.

Falls du in den Orga-Prozess des Camps hineinschnuppern willst, dann komm doch einfach zum nächsten Planungstreffen in der Bunten Schule Dortmund! Vom 23.-25. Februar treffen wir uns, um Ideen für das Programm zu sammeln, Öffentlichkeitsarbeit zu besprechen und viele andere Dinge anzugehen. Wir freuen uns auf dich!

1. Planungstreffen – camp for [future] 2018

Fuß auf Zeitplan - 1. Planungstreffen camp for [future]

Erste Fußstapfen für’s camp for [future] 2018

Am Wochenende vom 24.11 bis 26.11 haben wir unsere ersten Schritte für das camp for [future] im Jahr 2018 gemacht!
In einer Nachmittagssitzung haben wir mit anderen Verbänden und Organisationen zusammengesessen und haben über eine mögliche Unterstützung geredet. Es haben viele ihre Hilfe bei der Mobilisierung angeboten, es gab sogar schon erste Ideen für Workshops auf dem Camp!
Im weiteren Verlauf des Treffens haben wir über die thematische Ausrichtung gesprochen, doch das wichtigste steht bereits:
Der Termin fürs kommende Camp:
17.08. – 26.08.2018
zur Anmeldung geht’s hier lang
Facebookveranstaltung

Das nächste Planungstreffen finden vom 23.02. – 25.02.2018 in der Bunten Schule in Dortmund statt. Anmeldung und Info’s hier.
Facebookveranstaltung
Wir suchen noch Verstärkung für unser Orga-Team! Meldet euch an und kommt vorbei.

OVG Münster stoppt vorerst Rodungen im Hambi

+++ Breaking News +++

Braunkohlebagger (Rodungsstop)

BUND setzt Rodungsstopp im Hambacher Wald durch:
Auf Antrag des NRW-Landesverbandes des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat das Oberverwaltungsgericht (OVG) für das Land Nordrhein-Westfalen in Münster heute einen Rodungsstopp im Hambacher Wald verfügt. Das Gericht hat das Land NRW im Wege einer Zwischenentscheidung verpflichtet, sicherzustellen, dass RWE die Fällarbeiten ab heute, 18.00 Uhr, einstellt. Das Rodungsverbot gilt zunächst so lange bis das OVG über die BUND-Beschwerde gegen den Beschluss des Verwaltungsgerichts Köln vom 25. Oktober 2017 entschieden hat. Zur Begründung führt das Gericht aus, dass die Zwischenentscheidung zur Gewährleistung effektiven
Rechtsschutzes angesichts der Komplexität des Sachverhalts
und der sich stellenden Rechtsfragen sowie zur Vermeidung des Eintritts irreversibler Zustände erforderlich sei.

Hier gehts zum Facebookbeitrag vom BUND.